Die neuen Golfregeln 2019

Hier auf die Schnelle – Welches sind die wichtigsten Änderungen?

Als grundlegende Golfregel gilt weiterhin, dass der Ball so gespielt werden soll, wie er liegt und der Platz so, wie er vorgefunden wird. Nach wie vor wird von dir Integrität und Handeln entsprechend des „Spirit of the Game“ erwartet, also:

  • Aufrichtig handeln – die Regeln befolgen, alle Strafen anwenden und generell ehrlich sein.
  • Rücksicht auf andere nehmen – zügig spielen, auf Sicherheit anderer Personen achten und keine anderen Spieler stören.
  • Den Golfplatz schonen – Divots zurücklegen und festtreten, Sand im Bunker einebnen, Pitchmarken auf den Grüns ausbessern und den Golfplatz nicht unnötig beschädigen.

Umgewöhnen müssen wir uns unter anderem in folgenden Situationen:

  • Neu ist der Begriff Penalty Areas – Das sind entweder Gewässer oder von der Spielleitung bestimmte Bereiche, in denen der Ball oft verloren geht oder nicht gespielt werden kann (rot oder gelb gekennzeichnet). Es werden dir bestimmte Erleichterungsverfahren mit einem Strafschlag eingeräumt, um diesen Ball von außerhalb der Penalty Areas zu spielen.
  • Droppen aus Kniehöhe – Zum Droppen den Ball auf Kniehöhe halten und loslassen.
  • Flaggenstock darf beim Putten im Loch bleiben – Es ist straflos, wenn der Ball beim Putten den Flaggenstock im Loch berührt.
  • Ballsuche maximal drei Minuten – Statt der bisherigen fünf Minuten ist die erlaubte Zeit für die Ballsuche auf drei Minuten verringert (danach ist der Ball verloren).
  • Lose hinderliche Naturstoffe überall entfernen – Auch im Bunker und in einer Penalty Area dürfen lose hinderliche Naturstoffe (z.B. Zweige oder Laub) straflos entfernt werden.
  • Ausrichtung ohne Hilfsmittel – Es darf kein Gegenstand zum Ausrichten auf den Boden gelegt werden und es ist auch nicht mehr erlaubt, dass sich ein Caddie zur Ausrichtung in die Verlängerung der Spiellinie hinter den Spieler stellt.
  • Ball beim Suchen bewegt – Spieler zieht sich keine Strafe zu und Ball muss (möglichst an den genauen Ort) zurückgelegt werden.
  • Messen einer Schlägerlänge – dafür gilt die Länge des längsten Schlägers in der Tasche (mit Ausnahme des Putters).

Unsere Haus- und Hofordnung

Greenfeespieler/innen müssen das Greenfee vor der Runde im Pro-Shop entrichten. Greenfeeanhänger sind deutlich sichtbar am Bag anzubringen und auf Verlangen vorzuzeigen.

Driving-Range, Chipping-Area und das Putting-Green dürfen von allen o.g. Spielern/innen genutzt werden, auch von Spieler/innen ohne PE.  Rangebälle dürfen auf dem Platz nicht gespielt werden. Der Einsatz von Rangebällen auf der Runde führt zu einer Platzsperre sowie einer Spende in die Jugendkasse in Höhe von 50€

Platzordnung

  1. Eine Golfrunde beginnt grundsätzlich am Abschlag 1, sofern nicht ausdrücklich ein Start von Tee 10 genehmigt wurde. Ein Beginn des Spiels von anderen Bahnen sowie das Verlassen der Bahnreihenfolge zum Zwecke des Weiterspiels ist während der Runde grundsätzlich untersagt. Spieler/innen, die von Bahn 9 kommen, haben am 10-ten Abschlag Durchspielrecht. Ein Start an Tee 10 ist an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen nicht gestattet.
  2. Es ist immer eine Pitchgabel griffbereit zu haben!

  3. Für das Wochenende und Feiertage gilt: 4-er vor 3-er vor 2-er Flights. Einzelspieler haben kein Vorrecht. Wenn die langsamere Spielergruppe den Anschluss verloren hat (eine Bahn Abstand als Norm), hat das schnellere Spiel auf dem Platz Vorrang. Falls die schnellere Gruppe aufgespielt hat, hat die langsamere Gruppe das Durchspiel anzubieten, gleich wie viel Spieler/innen in dieser Gruppe spielen.
  4. Spieler/innen, die einen Ball suchen, sollen den nachfolgenden schnelleren Spielern/innen. d.h. nicht erst nach 3 Minuten, ein Zeichen zum Durchspielen geben, wenn der gesuchte Ball nicht gleich zu finden ist.
  5. Platzarbeiter haben im Rahmen der Pflegearbeiten zur Sicherung eines spielbereiten Platzes  immer Vorrang!!!

  6. Alle Golfspieler/innen und Gäste sind gehalten, pfleglich und ordnungsgemäß mit den Anlagen und den dazugehörigen Einrichtungen umzugehen. Gelockerte und ausgeschlagene Divots müssen wieder eingesetzt und festgetreten werden. Beschädigungen der Greens, z.B. durch Pitch- oder Spikesmarken, müssen sofort beseitigt werden. Die Bunker sind nach jedem Betreten grundsätzlich zu harken, und die Harken müssen in die Bunker zurückgelegt werden.
  7. Caddywagen und Golftaschen dürfen weder vor noch auf dem Abschlag abgestellt werden. Caddywagen dürfen auch nicht durch das Vorgreen oder über den Abschlag gezogen werden.  Plastiktees sind nicht erlaubt.
  8. Jeder Spieler/in benutzt die Golfanlage auf eigene Gefahr und ist für seinen/ihren Schlag verantwortlich. Für Personen- und sonstige Schäden wird keine Haftung übernommen.
  9. Es wird erwartet, dass jede/jeder Spieler/in die allgemeine Etikette des Golfspieles einhält. Entsprechende Hinweise sind zu beachten. Stets sollte Rücksicht auf andere Spieler/innen auf dem Platz genommen werden. Jeder/jede Spieler/in sollte sich zu jedem Zeitpunkt vergewissern, dass er andere Spieler/innen beim Schlag nicht gefährdet, und sollte den Ball erst spielen, wenn der/die Spieler/in vor Ihnen außer Reichweite ist.
  10. Mobiltelefone sind leise zu stellen.
  11. Auf dem Golfplatz dürfen nur Golfschuhe mit Softspikes getragen werden. Dies gilt auch für die Übungseinrichtungen. Die Übungsmatten auf der Drivingrange sind hiervon ausgenommen.

Sollten Sie eine Regel vergessen haben, ist das nicht so schlimm, denn Sie unterstützen unsere Jugend mit 50€. Sollten Sie öfter die Etikette vergessen, werden wir  allerdings Platzsperren in Erwägung ziehen. Aber im Ernst – bitte gehen Sie mit Ihren Mitmenschen und unserem Golfplatz aufmerksam und wertschätzend um. 😊